Wallbox Installation Hamburg

Eine Wallbox ist ein intelligentes Ladesystem für Elektroautos direkt am eigenen Zuhause, das Besitzern hohen Komfort bietet und sich immer höherer Beliebtheit erfreut. Das Laden via Wallbox kann durch die Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage ergänzt werden und ist in der Regel problemlos in ein bestehendes System integrierbar. Wir von Gageur Elektrotechnik sind Ihr Fachpartner für die Wallbox Installation in Hamburg und Umgebung.

Vorteile einer Wallbox Installation mit Gageur Elektrotechnik

Die Installation einer Wallbox ist eine Aufgabe für Fachpersonal bzw. Elektriker. Die unter Starkstrom laufenden Ladepunkte benötigen besondere Kenntnisse, umso Ihr hausinternes und das öffentliche Stromnetz zu schützen.

Durch fachmännisches Wissen und jahrelange Erfahrung in der Wallbox Installation in Hamburg von Ladestationen und dem Errichten einer geeigneten Ladeinfrastruktur wissen wir, worauf es ankommt. Dabei übernehmen wir für Sie gerne die gesamte Planung, Installation und Inbetriebnahme, sodass Sie alles aus einer Hand bekommen.

Nach einer Begutachtung der vorhandenen Elektroinstallation, halten wir nötige Maßnahmen sowie Vorbereitungen fest und erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

FAQ – Fragen & Antworten zur Wallbox Installation

Benötige ich für die Wallbox einen separaten Stromzähler?

Ein separater Stromzähler ist nicht zwingend vorgeschrieben, ergibt in vielen Fällen jedoch Sinn und ist problemlos implementierbar. Laden Sie über die Wallbox mehrere Fahrzeuge können Sie mit Hilfe eines Stromzählers den exakten Überblick über Ihren Verbrauch der Wallbox bestimmen. Da eine solche Ladesäule stets über einen eigenen Stromkreis verfügt, ist das Vorschalten eines Stromzählers daher kein Problem, aber auch kein Muss.

Einige Wallboxes haben bereits einen Stromzähler integriert.

Ist die Installation einer Wallbox in Hamburg problemlos möglich?

Die Installation einer Wallbox in Hamburg ist grundsätzlich für jede Privatperson und jedes Unternehmen möglich. Zu beachten ist dabei jedoch, dass eine Wallbox stets anzumelden, bzw. genehmigungspflichtig ist. Nach einer Prüfung der Belastbarkeit des vorhandenen Stromanschlusses einer jeweiligen Immobilie, erhalten Sie eine Zusage bzw. ein Angebot zur Erweiterung Ihres Stromnetzes.   

Die technische Voraussetzung für eine Wallbox ist dabei die Verfügbarkeit von Drehstrom, welche sich aus 3 Phasen des herkömmlichen 230V-Netzes zusammensetzt. Diese können bei entsprechender Genehmigung aus dem Sicherungskasten bezogen werden.

Was sind die Voraussetzungen für die Installation einer Wallbox?

Professionelle Wallboxes und Ladepunkte benötigen einen Drehstromanschluss und damit einen 400 Volt. Die dafür benötigten 3 Phasen können in der Regel aus dem Hauptsicherungskasten entnommen werden. Mit einer Stromstärke von 16 Ampère leitet sich eine Ladeleistung von bis zu 11 kW ab. Bei Absicherung mit einer 32 Ampère-Sicherung kann sogar ein Ladestrom von 22 kW erreicht werden.

Welche Vorteile hat das Laden eines Elektroautos an einer Wallbox im Vergleich zu einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose?

Das Laden über eine Wallbox hat viele Vorteile. 

Mehr Komfort: Das Laden über eine Wallbox geht 5- bis 10-mal schneller als über eine herkömmliche Steckdose. 

Mehr Sicherheit:  Das Laden durch eine Wallbox ist sehr viel sicherer und kontrollierter als mit einer normalen Steckdose. Standard Stromkabel sind nicht für eine solche Dauerlast ausgelegt und es kann unter Umständen zu Bränden kommen. 

Geringere Kosten: Besitzen Sie ein E-Auto und den Anschluss über eine Wallbox können Sie für Ihr KfZ ein eigenen Stromvertrag abschließen und bei jeder Ladung Geld sparen.